Rund um Leverkusen.

„Leverkusener Tour der Industriekultur für Sportliche“

Art der Tour: Fahrradtour von Wiesdorf über Schlebusch nach Opladen, Hitdorf und Rheindorf

Treffpunkt: S-Bahnstation Leverkusen- Chempark
Dauer: 5 Stunden (circa 46 km)

Durchführung: Dr. Ellen Lorentz

 

Diese Kennenlerntour des weiträumigen Leverkusener Stadtgebiets veranschaulicht die Industrialisierung an den drei heutigen Leverkusener Standorten Wiesdorf, Schlebusch und Opladen.

Erfahren Sie wie alles anfing mit  Seiden- und Samtwebereimanufakturen. Weitere frühe Ansiedlungen waren die Stahl- und Blechverarbeitung, die in dem Museum Sensenhammer in Leverkusen Schlebusch zu bewundern ist. Färbereien und Farbenproduzenten bildeten das Bindeglied zur modernen Chemie, die ab der Wende zum 20. Jahrhundert die Entwicklung im Leverkusener Raum dominierte.

Sie erfahren, wie sich vor rund 150 Jahren unterschiedliche Industriestandorte am Rhein, der Wupper und der Dhünn in beschaulichen Landschaften entwickelten und dabei die Landschaft entlang der Flüsse neu gestaltet wurde.

Der Weg führt zu vielen Denkmälern, wie z. B. dem Verwaltungsgebäude, der Beamtensiedlungen und den Kolonien, gründerzeitlichen Villen, der Sensenfabrik, die Hafenanlage von Hitdorf und vieles mehr.