Virtueller Spaziergang Spurensuche an der Dhünn.

12 Touren von der Quelle im Oberbergischen                                bis zur Mündungin Leverkusen

Veranstaltung umgeplant:

Termin: 21.4.2021

Art der Tour: Virtueller Spaziergang

Treffpunkt: per Konferenz Zugangscode

Zeit: 18:00 – 19:30


Die Autorin Ellen Lorentz stellt das Buch Spurensuche an der Dhünn vor

Der Spaziergang an der Dhünn und die Lesung fällt coronabedingt aus. Wir haben uns entschlossen umzuplanen und ihnen ein virtuelles Angebot zu unterbreiten. Mit dem Buch können sie dann in Eigenregie auf Spurensuche gehen. 

Entlang des Flusses gab es eine spannende Geschichte, die im Laufe der Zeit zu einer ständigen Umgestaltung der Fluss- und Auenlandschaft. Über 40 Kilometer schlängelt sich der Fluss durch eine abwechslungsreiche und geschichtsträchtige Landschaft. Sie werden von der Autorin durch die wasserreiche wilde Landschaft im Oberbergischen, die von den Zisterziensern geprägte Kulturlandschaft rund um Altenberg und in die industrielle, aber wieder naturierte Landschaft im Leverkusener Mündungsbereich geführt. Spannende Hintergrundinformationen zur Natur, zur Geschichte und Interviews mit den Anrainern machen die Spurensuche lebendig. Sie können die Teilstrecken per Rad oder zu Fuß unternehmen.

Zu unserer virtuellen Führung lädt auch der Leverkusener Oberbürgermeister Uwe Richrath mit einem Grußwort ein, der selbst an der Dhünnmündung in Rheindorf lebt.

 

Gefördert wurde das Buchprojekt "Spurensuche an der Dhünn, von der Quelle im Oberbergischen bis zur Mündung in Leverkusen" von: Currenta AG, Kulturstadt Lev, Sparkasse Leverkusen, EVL; Wupperverband